Kemme, Manfred:

Das Afrikabild in Religionsbürchern : eine religionsdidaktische Untersuchung der katholischen deutschen Religionsbücher der Sekundarstufe I aus dem Zeitraum von 1965 bis 2002

Essen (2002), 416 S.
Dissertation / Fach: Allgemeines, Sonstiges
Fakultät für Geisteswissenschaften » Institut für Katholische Theologie
Dissertation
Abstract:
In dieser Dissertation werden deutsche, katholische Religionsbuecher der Sekundarstufe I dahin gehend untersucht, was sie in ihren Texten und Bildern über Schwarz-Afrika aussagen und welches Bild diese Aussagen ueber Afrika bei Lehrern/innen und Schuelern/innen hervorrufen koennen. In der Einleitung wird skizziert, wie heutiger Religionsunterricht aussehen kann und welche Ziele er im Kontext der "Einen Welt" haben sollte. Dazu gehoeren auch einige grundsaetzliche Aussagen zum Religionsbuch. Im 2. Kapitel wird dargestellt, in welcher Weise Afrika als ein deutliches Beispiel fuer die wirtschaftli-chen und sozialen Probleme der "Dritten Welt" angesehen werden kann. Im 3. Kapitel wird Afrika als Beispiel für religioese Pluralitaet - traditionelle Religion, Christentum, Islam - vorgestellt; sodann im 4. Kapitel als exemplarisch fuer einen durch den Kolonialismus fremdbestimmten und aus-gepluenderten Kontinent. Danach steht die heutige afrikanische Kirche im Mittelpunkt der Darstellung. Alle Texte und Bilder in den Religionsbuechern, die Afrika betreffen, werden auf dieser Grundlage analysiert und bewertet: Sind die Aussagen in Text und Bild wissenschaftlich und erfahrungsgemaess korrekt, angemessen, zentral, elementar sowie vor allem auch religionsdidaktisch und religionspaeda-gogisch fruchtbar? Oder werden falsche, unzulaengliche Vorstellungen geweckt bzw. zementiert? Den Schluss bilden einige Vorschlaege fuer zukuenftige Religionsbuecher.