Bundesministerium für Gesundheit, ; Jacobs, Klaus; Reschke, Peter; Cassel, Dieter; Wasem, Jürgen:

Zur Wirkung des Risikostrukturausgleichs in der gesetzlichen Krankenversicherung : Schriftenreihe des Bundesministeriums für Gesundheit und Soziale Sicherung

Baden-Baden: Nomos (2002) (140), 196 S.
ISBN: 978-3-7890-7761-6
Buch / Monographie / Fach: Wirtschaftswissenschaften
Abstract:
Der Risikostrukturausgleich zwischen den Krankenkassen gilt als "technischer Kern" der solidarischen Wettbewerbsordnung in der gesetzlichen Krankenversicherung. Zwar ist seine Notwendigkeit mittlerweile weithin akzeptiert, um Kassenwettbewerb und Solidarprinzip miteinander zu vereinbaren, doch ist seine konkrete Ausgesaltung teilweise heftig umstritten. Basierend auf einer konzeptionellen und empirischen Analyse des wettbewerblichen Status quo in der GKV werden kurzfristig und längerfristig wirksame Vorschläge einer Reform des Risikostrukturausgleichs entwickelt, damit der Kassenwettbewerb nicht Risikoselektion Vorschub leistet, sondern im Ergebnis zu mehr Qualität und Wirtschaftlichkeit der Gesundheitsversorgung führt. Im Mittelpunkt der Reformvorschläge steht die morbiditätsorientierte Weiterentwicklung des Risikostrukturausgleichs auf der Grundlage direkter Morbiditätsindikatoren. Die Autoren des Gutachtens, das im Auftrag des Bundesministeriums für Gesundheit erstellt wurde, sind renommierte Wissenschaftler, die sich seit vielen Jahren mit der Modernisierung und Zukunftssicherung des deutschen Gesundheitssystem befassen.