Bamberger, I.; Cappallo, S.:

Problembereiche und Ansätze der Strategischen Prozessforschung

In: Arbeitspapier Nr. 14 des Fachgebiets O&P der Universität Duisburg-Essen
Essen (2003)
Buchaufsatz / Kapitel / Fach: Wirtschaftswissenschaften
Abstract:
Die Forschung zu strategischen Prozessen kann heute auf eine lange Tradition mit einer kaum noch zu überblickenden Vielzahl von Beiträgen zurückblicken. Diese basieren auf verschiedenen Wissenschaftsprogrammen, Disziplinen und Einzelfragestellungen. Ergebnis dieser Forschungstätigkeiten ist ein breites Spektrum an schwer miteinander vergleichbaren Beschreibungen und Theorien strategischer Prozesse. Die Heterogenität des Forschungsfeldes beruht dabei nicht zuletzt auf unterschiedlichen Sichtweisen darüber, was als ein strategischer Prozess bezeichnet wird, und (hiermit teilweise verbunden) welche theoretische Perspektive der jeweilige Autor zugrunde legt. Ausgehend von der hieran anknüpfenden Unterscheidung einer inhaltlichen und einer handlungsorientierten Sichtweise von (strategischen) Prozessen werden in diesem Arbeitspapier bestehende Beiträge im Rahmen des Strategischen Managements zu einer solchermaßen erweiterten Strategischen Prozessforschung dargestellt. Dabei stehen weniger differenzierte Rekonstruktionen einzelner Ansätze im Vordergrund, als vielmehr die von ihnen thematisierten Phänomen- bzw. Problembereiche und ihre Grundaussagen. In einem zweiten Schritt wird dann mit der Entwicklung eines integrativen Bezugsrahmens aufgezeigt, dass die beiden Perspektiven und die mit ihnen verbundenen Ansätze zusammen geführt werden können. Dabei richtet sich das Interesse speziell auf die Untersuchung der strategischen Entwicklung von Unternehmen in der Zeit. Dabei auch Defizite in der Strategischen Prozessforschung sichtbar gemacht.