Wolf, Dirk:

Mechanistische und präparative Untersuchungen zum Ligandenaustausch in arenverbrückten Tripeldeckerkomplexen des Cobalts

Essen (2002), 160 S.
Dissertation / Fach: Chemie
Fakultät für Chemie
Fakultät für Chemie » Anorganische Chemie
Dissertation
Abstract:
Unter den Tripeldeckerkomplexen nehmen die 34 VE –Verbindungen [Bis{(h5-pentamethylcyclopentadienyl)cobalt}:µ:{h4:h4-toluol}] 1 und [Bis{(h5-1,2,4-tri-tert.-butyl-cyclopentadienyl)cobalt}:µ:{h4: h4-toluol}] 2 eine Sonderstellung ein. In Gegenwart einer Reihe anderer Arene weisen sie schon bei Raumtemperatur eine leichte Austauschbarkeit des jeweiligen Arenbrückenliganden auf. Dieses Verhalten wurde mit 1H-NMR-spektroskopischen und präparativen Methoden untersucht, wobei als Ursache ein dissoziativer Mechanismus mit 20 VE Sandwichverbindungen als Intermediaten gefunden wurde. Umsetzungen der Tripeldecker 1 und 2 mit polycyclischen kondensierten Aromaten zeigten, dass die kondensierten Aromaten stets so koordiniert werden, dass ein optimales aromatisches Restsystem zurückbleibt. Reaktionen von a-C-H-aktiven Ketonen mit 1 und 2 führen zu einer cobaltinduzierten Aldolkondensation.