Levering, Matthias:

Strukturierung von Oberflächen mit nanoporösem Aluminiumoxid

Essen (2003), IV, 133 S.
Buch / Monographie / Fach: Chemie
Fakultät für Chemie
Fakultät für Chemie » Anorganische Chemie
Abstract:
Nanoporöse Aluminiumoxidschichten stellen eine einfache Zugangsmöglichkeit zu nanostrukturierten Systemen dar. Die meisten Methoden zum Übertrag der Nanostruktur auf Substrate sind jedoch zu aufwändig um eine technische Nutzung des Verfahrens zu ermöglichen. Die vorliegende Arbeit zeigt, dass die Struktur durch einen einfachen Prägeschritt entsprechend einer Münzprägung auf Substrate übertragen werden kann. Durch die Poren des Aluminiumoxids werden dabei auf der Oberfläche von verschiedenen Metallen und Polymeren nanometergroße Erhebungen erzeugt. Diese können schnell, großflächig, geordnet und mit einer homogenen Größenverteilung gebildet werden. Die Eigenschaften solchermaßen geprägter Oberflächen wurden charakterisiert. So weisen geprägte PTFE-Oberflächen Benetzungseigenschaften auf, die denen des Lotusblattes ähneln. Zudem konnte durch die Strukturierung von PMMA dessen Transparenz erhöht werden.