Frank, Ulrich; van Laak, Bodo:

Anforderungen an Sprachen zur Modellierung von Geschäftsprozessen

In: Arbeitsberichte des Instituts für Wirtschafts- und Verwaltungsinformatik
Koblenz-Landau: Universität Koblenz-Landau (2003)
Buchaufsatz / Kapitel / Fach: Wirtschaftswissenschaften
Abstract:
Die Geschäftsprozessmodellierung spielt in Unternehmen eine zentrale Rolle: sie dient der Dokumentation des Unternehmens und seiner Geschäftsprozesse, der Analyse und Optimierung der Organisation, sowie als Grundlage zur Entwicklung prozessunterstützender Software (was die Softwareentwicklung als auch die Vorbereitung zum Einsatz von Workflow-Managementsystemen einschließt). Es existiert bereits eine Fülle von Sprachen zur Geschäftsprozessmodellierung. Oftmals offenbart die Anwendung der Sprachen jedoch Mängel, die die Effizienz der Modellierung negativ beeinflussen, weil bestimmte Sachverhalte nicht oder nur schwierig auszudrücken sind. Je Modellierungszweck sind dabei unterschiedliche Anforderungen an Modellierungssprachen zu stellen. In diesem Beitrag entwickeln wir Anforderungen an Modellierungssprachen im allgemeinen sowie Sprachen und Methoden zur Geschäftsprozessmodellierung im besonderen. Darunter finden sich neben den offenkundig mit Prozessmodellen zu assoziierenden Konzepten wie „Prozess“ und „Ereignis“ sowie Kontrollstrukturen vor allem betriebswirtschaftliche Konzepte (z.B. Ressourcen, Organisationsstrukturen, Organisationsziele). Wir stellen uns in diesem Arbeitsbericht neben praktischen vor allem akademischen Fragestellungen wie beispielsweise der nach Abstraktionsebenen der Konzepte „Prozess“ oder „Ressource“. Der vorliegende Beitrag entstand im Rahmen einer Evaluation von Werkzeugen zur Unternehmensmodellierung im Allgemeinen bzw. zur Geschäftsprozessmodellierung im speziellen. Neben der Entwicklung eines umfassenden theoretischen Bezugsrahmens für die Evaluation von Unternehmensmodellierungswerkzeugen ist dieser Arbeitsbericht Grundlage zur Einführung neuer Konzepte in die am Institut für Wirtschaftsinformatik der Universität Koblenz entwickelte Sprache MEMO-OrgML (Organisation Modeling Language).

Dieser Eintrag ist freigegeben.