Frank, Ulrich:
MEMO: Eine werkzeuggestützte Methode zum integrierten Entwurf von Geschäftsprozessen und und Informationssystemen
In: Wirtschaftsinformatik '95 : Wettbewerbsfähigkeit, Innovation, Wirtschaftlichkeit / König, Wolfgang (Hrsg.). - Heidelberg: Physica-Verl., 1995, S. 67 - 82
Buchaufsatz/Kapitel in Sammelwerk / Fach: Wirtschaftswissenschaften
Titel:
MEMO: Eine werkzeuggestützte Methode zum integrierten Entwurf von Geschäftsprozessen und und Informationssystemen
Autor(in):
Frank, Ulrich im Online-Personal- und -Vorlesungsverzeichnis LSF anzeigen
Erscheinungsjahr:
1995
Erschienen in:
Wirtschaftsinformatik '95 : Wettbewerbsfähigkeit, Innovation, Wirtschaftlichkeit / König, Wolfgang (Hrsg.). - Heidelberg: Physica-Verl., 1995, S. 67 - 82
ISBN:
Signatur der UB:
Link URL:

Abstract:

In dem Beitrag wird eine Analyse- und Entwurfsmethode sowie eine darauf aufbauende Entwicklungsumgebung präsentiert. Sie zielt darauf, eine softwaretechnisch fortschrittliche konzeptuelle Modellierung betrieblicher Informationssysteme mit der Modellierung organisatorischer und strategischer Handlungsoptionen zu verbinden. Auf diese Weise bietet sie die Chance, die Synergien zu nutzen, die eine integrierte Betrachtung der Anforderungen eines strategisch orientierten Business Reengineering und der Ausschöpfung der damit verbundenen Automatisierungsspielräume verspricht. Dazu werden Konzepte eingeführt, die die genannten Aspekte auf verschiedenen Abstraktions- und Formalisierungsstufen in anschaulicher Weise abzubilden gestatten. Auf diese Weise wird nicht nur der gesamte Lebenszyklus von Informationssystemen abgedeckt, sondern auch ein Medium für einen gehaltvollen Diskurs zwischen betriebswirtschaftlich und softwaretechnisch geprägten Sichtweisen geboten. Es werden zudem Konzepte bereitgestellt, um existierende Daten und Anwendungen zu integrieren. Die Entwicklungsumgebung unterstützt u.a. schnelles Prototyping und die Simulation alternativer Geschäftsprozeßentwürfe.