Radtke, Ulrich; Hilgers, Alexandra; Hülle, Daniela; Lomax, Johanna; Rittner, Sarah:

Neue Methoden für alten Sand - Einsatz der Lumineszenz- und Elektronenspinresonanzdatierung zur Rekonstruktion der Landschaftsgeschichte in Trockengebieten

In: Nova Acta Leopoldina, Jg. 108 (2009) ; Nr. 373, S. 243-259
Zeitschriftenaufsatz / Fach: Geowissenschaften
Rektorat und Verwaltung » Rektorat
Abstract:
Wüsten üben eine eigenwillige Faszination aus: Sie sind heute einerseits attraktive, mystifizierte, abenteuerträchtige Reiseziele, andererseits aber noch immer extrem lebensfeindliche Naturräume. Die aktuelle Diskussion um den globalen Klimawandel und seine möglichen Folgen wirft ein Schlaglicht auf die lebensarmen Wüsten der Erde. Im vorliegenden Band werden vielfältige Aspekte des Lebens- und Wirtschaftsraumes „Wüste“ anhand von Beispielen aus der Sahara und der Namib-Wüste in Afrika, der Atacama in Südamerika und den Wüstengebieten Zentralasiens thematisiert, z. B. die Rekonstruktion der klimatischen und landschaftlichen Geschichte, die kulturelle und kulturgeschichtliche Bedeutung, der aktuelle Wandel und die zukünftige Entwicklung dieser Regionen. In diesen Kontext ordnen sich auch archäologische Forschungsbefunde ein und liefern erstaunliche Erkenntnisse über frühere Kulturmilieus. Aber auch Fragen des Wüstentourismus in der Gegenwart werden kritisch beleuchtet. Die Beiträge zum sozialen, wirtschaftlichen und politischen Wandel in wüstenartigen Gebieten zeigen, welche – teils unerwartete – Rolle solchen Grenzräumen der Ökumene zukommt. Es wird deutlich, wie verletzlich diese Naturräume sind, welche – teils verderbliche – Rolle der Mensch in vielen dieser Ökosysteme spielt und welches gesellschaftlich-politische Konfliktpotenzial sich darin verbirgt. Klimatologische Modellierungsansätze werfen einen Blick in die mögliche zukünftige Entwicklung der Wüsten vor dem Hintergrund des aktuellen Klimawandels in einer stark anthropogen beanspruchten und veränderten Welt.