Prader-Willi-Syndrom: das Krankheitsbild und die orofazile Regulationstherapie nach R. C. Morales zur Verbesserung der orofazialen Störungen

Aachen: Shaker (2002), LXII, 118 S. : Ill., graph. Darst.
ISBN: 3-8322-0482-2
Buch / Monographie / Fach: Psychologie
Fakultät für Bildungswissenschaften » Institut für Psychologie
Abstract:
Das genetisch determinierte Krankheitsbild des Prader-Willi-Labhart-Syndroms (P-WS)kommt nur bei 1:10000 Neugeborenen vor. Es ist gekennzeichnet durch Kleinwuchs,Akromikrie, Adipositas, Intelligenzminderung, Muskelhypotonie mit Saugund Schreischwäche und Hypogonadismus. Die untersuchungs- und therapiebegleitende Dokumentation ermöglicht es jedem Leser, seine eigenen Diagnostik- und Therapieansätze vergleichend zu überprüfen. So ist diese Veröffentlichung auch gut geeignet für Therapeuten, die selbst nach weiteren praxisrelevanten Interventionsmöglichkeiten suchen.