Förderung sozialer Interaktion durch Activity Communities für Senioren

In: Workshop-Proceedings der Tagung Mensch & Computer 2011. überMEDIEN|ÜBERmorgen / Eibl, Maximilian; Ritter, Marc (Hrsg.)
Chemnitz: Universitätsverlag Chemnitz (2011), S. 283-290
Buchaufsatz / Kapitel / Fach: Informatik
Fakultät für Ingenieurwissenschaften » Informatik und Angewandte Kognitionswissenschaft » Informatik » Interaktive Systeme / Interaktionsdesign
Abstract:
Das Altern in der eigenen Wohnumgebung kann für viele Senioren einen Anstieg an Lebensqualität bedeuten. Beim individuellen Wohnen bleiben die Einbindung in soziale Kontakte und Interaktionen sowie körperliche Bewegung und Aktivitäten wichtige Faktoren, die gefördert werden sollten. In einer Activity Community soll das Erleben sozialer Interaktion innerhalb einer Social TV Plattform durch den Einsatz von Daten aus Fitness- und Bewegungsspielen angereichert werden. Senioren sollen die Möglichkeit haben, Ziele in kleinen Gruppen gemeinsam zu setzen und durch unterschiedliche Aktivitäten zu erreichen. In diesem Beitrag werden Grenzen bisheriger Systeme zur Unterstützung von sozialer Interaktion und Aktivität diskutiert und das Konzept der Activity Community vorgestellt.