Analyse der Schüler-Schüler-Kommunikation im Chemieunterricht

In: Chemie konkret : CHEMKON ; Forum für Unterricht und Didaktik, Jg. 18 (2011) ; Nr. 2, S. 1-6
ISSN: 0944-5846
Zeitschriftenaufsatz / Fach: Chemie
Fakultät für Chemie » Didaktik der Chemie
Abstract:
Kommunikation im Unterricht hat als eigener Kompetenzbereich in den Nationalen Bildungsstandards einen besonderen Stellenwert erhalten. Die Fachkommunikation der Schülerinnen und Schüler untereinander sollte demnach gefördert werden. Im normalen Unterrichtsgeschehen dominiert jedoch meist die Lehrkraft die Unterrichtskommunikation. Der vorliegende Artikel bezieht sich auf eine Studie, deren Ziel es insbesondere ist, ein Analyseinstrument zu entwickeln, mit dem die Qualität inhaltsspezifischer Schüleräußerungen im Chemieunterricht beurteilt werden kann. Hierbei werden zunächst anhand von Fachwissenstests und Videodaten die fachinhaltlichen Kommunikationsmerkmale von Kleingruppen, die einen hohen Lernzuwachs aufweisen und Kleingruppen, die einen geringen Lernzuwachs haben, beschrieben. Aufgrund dieser Analyse werden Hinweise zur Optimierung der Schüler-Schüler-Kommunikation gegeben.

Dieser Eintrag ist freigegeben.