Belschner, Wilfried; Fliegel, Steffen; Röhrle, Bernd; Stark, Wolfgang (Hrsg.) :

Gemeindepsychologische Perspektiven : [Beitr. vom 2. Kongress für Klinische Psychologie und Psychotherapie, 1982 in Berlin] : Band 2, Interventionsprinzipien

/ Belschner, Wilfried; Fliegel, Steffen; Röhrle, Bernd; Stark, Wolfgang (Hrsg.)
1. Aufl., Tübingen: DGVT, Dt. Ges. für Verhaltenstherapie (1983), 166 S.
ISBN: 3-922686-60-5
Buch / Monographie / Fach: Psychologie
Fakultät für Bildungswissenschaften » Institut für Psychologie
Abstract:
Beitraege zum 2. Kongress fuer Klinische Psychologie und Psychotherapie, der 1982 in Berlin stattfand und "Gemeindepsychologische Perspektiven" zum Leitthema hatte, werden wiedergegeben. Im vorliegenden zweiten Band werden gemeindepsychologische Interventionsprinzipien und ihre Anwendung in der primaeren Praevention, Krisenintervention, Gemeinwesenarbeit und der Laien- und Selbsthilfe diskutiert. (1) G. W. Albee: Zur Praevention psychopathologischer Erscheinungen zur Foerderung menschlicher Handlungsfaehigkeit. (2) M. M. Wambach: Praevention als kontraproduktive Strategie. (3) N. Herriger: Praeventive Jugendkontrolle. (4) E. Wengle, A. Kessler und J. Mueller-Wochinger: Modellversuch Gesundheitsberatungsstellen - Praeventionsarbeit im Rahmen einer AOK. (5) H. Fritsch: Medienarbeit als Praevention im psychosozialen Bereich. (6) M. Reali, M. Stachel und E. Battiston: Das Alibi der Praevention in der Psychiatrie und die Krise. (7) M. C. H. Donker: Krisenintervention in den Niederlanden. (8) A. A. J. M. Beenackers: Das Krisenzentrum Utrecht. (9) Z. Eis: Krisenintervention per Telefondienst in der CSSR. (10) D. Oelschlaegel: Gemeinwesenarbeit 1966-1981: Von der dritten Methode zum Arbeitsprinzip. (11) G. Brueckner: Gemeinwesenarbeit als Weg zur psychosozialen Praevention: Zur Aktivierung der Bevoelkerung durch parteinahe Stadtteilarbeit. (12) P. von Kodolitsch: Buergerbeteiligung in der Gemeinde. (13) S. Tasseit: Partizipieren lernen: Ein gemeindepsychologischer Versuch. (14) W. Hinte: Warum Psychologen und Paedagogen staendig in Projekten der Gemeinwesenarbeit stoeren. (15) P. Franzkowiak: Gemeinde? Psychologen? (16) J. Thebrath: Was Laienhelfer fuer psychisch Kranke und seelisch Behinderte tun koennen - Einige Thesen. (17) H. Mackinger, G. Schiepek und M. Gurtner: Laien als Therapeuten in einem Projekt mit chronisch psychiatrischen Patienten. (18) D. Eck und H. Gohde: Praeventive Massnahmen in der Erziehungs- und Lebensberatung. (19) J. Matzat: Kooperation zwischen Psychologen und Selbsthilfegruppen.