Nussbaum, Albert; Leutner, Detlev:

Die Auswirkung der Schwierigkeit textbegleitender Fragen auf die Lernleistung.

In: Zeitschrift fuer Entwicklungspsychologie und Paedagogische Psychologie, Jg. 18 (1986) ; Nr. 3, S. 230-244
ISSN: 0049-8637
Zeitschriftenaufsatz / Fach: Psychologie
Fakultät für Bildungswissenschaften
Abstract:
Um die maximale Wirksamkeit von textbegleitenden Fragen als Lernhilfen festzustellen, wird deren Schwierigkeitsgrad anhand zweier Arten von Anforderungen an den Leser variiert: Anforderungen an das Denken (Clusterprozesse) und Anforderungen an das Gedaechtnis (Erinnerungsprozesse). Empirische Befunde aus der "levels of processing"-Forschung sowie aus der Forschung zur Wirksamkeit von Fragen in Lehrtexten legen die Vermutung nahe, dass mit einer Steigerung der beiden Anforderungsarten auch eine verbesserte Lernleistung einhergeht. In einem Experiment wurde 100 studentischen Versuchspersonen ein Lehrtext unterschiedlicher Anforderungsbedingungen dargeboten. Es zeigte sich, dass lediglich gesteigerte Anforderungen an Gedaechtnisprozesse die Lernleistung steigern, nicht jedoch gesteigerte Anforderungen an Prozesse des schlussfolgernden Denkens.

Dieser Eintrag ist freigegeben.