Einige Anmerkungen zu Guttmans "first law of attitude".

In: Zeitschrift fuer Sozialpsychologie, Jg. 11 (1980) ; Nr. 3, S. 189-194
ISSN: 0044-3514
Zeitschriftenaufsatz / Fach: Psychologie
Fakultät für Bildungswissenschaften
Abstract:
Es wird angenommen, dass in positiven Korrelationsmatrizen von Einstellungsitems die Effekte von Response-Set und Einstellung konfundiert sind. Das vorgeschlagene Verfahren zur Trennung dieser Effekte fuehrt bei der Anwendung auf einen empirischen Datensatz zu dem Ergebnis, dass die positiven Korrelationen in diesem Beispiel nicht durch Einstellung, sondern eher durch Response-Set erklaerbar sind.