Brünken, Roland; Steinbacher, Susan; Leutner, Detlev:

Raeumliches Vorstellungsvermoegen und Lernen mit Multimedia.

In: Neue Medien in Unterricht, Aus- und Weiterbildung. aktuelle Ergebnisse empirischer pädagogischer Forschung ; [... Beiträge, die anläßlich der 57. Tagung der Arbeitsgruppe für Empirische Pädagogische Forschung (AEPF) im Frühjahr 1999 in Erfurt präsentiert wurden] / Leutner, Detlev; Brünken, Roland (Hrsg.)
Münster: Waxmann (2000), S. 37-46
ISBN: 3-89325-847-7
Buchaufsatz / Kapitel / Fach: Psychologie
Fakultät für Bildungswissenschaften
Abstract:
Berichtet werden zwei Experimente zur Rolle des raeumlichen Vorstellungsvermoegens beim Lernen in Multimediakontexten. Bei 40 Mittelstufenschuelern (Experiment I) und 42 Studierenden (Experiment II) wurden Auswirkungen des raeumlichen Vorstellungsvermoegens (hoch versus niedrig anhand von Mediansplit) und der Praesentationsform (bildlich versus verbal) auf den Erwerb prozeduralen Wissens. Hierbei wurde prozedurales Wissen in entweder verbaler oder bildlicher Form erfasst. Es zeigt sich, dass (1) bildlich orientierte Lernformen zu einer besseren Lernleistung fuehrten, (2) bildlich praesentierte Aufgaben besser geloest wurden, wenn auch bildlich gelernt wurde, und (3) dass raeumliches Vorstellungsvermoegen vor allem bei der bildlichen Lernform und unter bildlichen Abrufbedingungen einen positiven Beitrag zum Erwerb prozeduralen Wissens leistet. Die Ergebnisse werden vor dem Hintergrund der Verwendung bildlicher und multimedialer Lernformen diskutiert.

Dieser Eintrag ist freigegeben.