Brünken, Roland; Leutner, Detlev:

Individuelle Unterschiede beim Lernen mit neuen Medien - neue Wege in der ATI-Forschung?

In: Aktuelle Aspekte paedagogisch-psychologischer Forschung. Detlef H. Rost zum 60. Geburtstag. / Schilling, Susanne R.; Sparfeldt, Jörn; Pruisken, Christiane (Hrsg.)
Münster [u.a.]: Waxmann (2005), S. 25-40
ISBN: 3-8309-1510-1
Buchaufsatz / Kapitel / Fach: Psychologie
Fakultät für Bildungswissenschaften
Abstract:
Basierend auf einem knappen historischen Ueberblick ueber die ATI-(Aptitude-Treatment Interaction-)Forschung und eine kurze Einfuehrung in aktuelle Modelle des Lernens mit Medien - die "cognitive theory of multimedia learning" und die "cognitive load theory" - wird ein Ueberblick ueber den gegenwaertigen Stand der Forschung zu individuellen Unterschieden beim Lernen mit neuen Medien gegeben. Ausserdem werden konzeptuelle und methodische Anforderungen an zukuenftige, Erfolg versprechende Untersuchungen im Rahmen des ATI-Paradigmas thematisiert. Es zeigt sich, dass die vorliegenden empirischen Befunde insgesamt die Bedeutung individueller Lernvariablen fuer die Informationsverarbeitung belegen und dass sie diesbezueglich die skizzierten theoretischen Annahmen stuetzen. Sie zeigen darueber hinaus ein spezifisches Potenzial computerbasierter Lehr-Lern-Systeme auf, die in weit groesserem Ausmass als konventionelle Lernmedien Moeglichkeiten der Individualisierung von Lernumgebungen ermoeglichen. In Bezug auf die empirische Forschung wird aber festgehalten, dass bislang erst zu wenigen individuellen Faktoren gesicherte Aussagen vorliegen und dass hier noch ein erheblicher Forschungsbedarf besteht.