Selbstreguliertes Lernen aus Sachtexten.

In: Untersuchungen zur Bildungsqualitaet von Schule : Abschlussbericht des DFG-Schwerpunktprogramms / Prenzel, Manfred; Allolio-Naecke, Lars (Hrsg.)
Münster [u.a.]: Waxmann (2006)
ISBN: 978-3-8309-1743-4, 3-8309-1743-0
Buchaufsatz / Kapitel / Fach: Psychologie
Fakultät für Bildungswissenschaften
Abstract:
Ausgewaehlte Ergebnisse eines Forschungsprojekts, in dem der spontane Lernstrategieeinsatz von Schuelern unterschiedlicher Jahrgangsstufen beim Lesen naturwissenschaftlicher Texte untersucht wurde, werden vorgestellt. Daten zur Lernstrategie und zum Lernerfolg wurden an Schuelern der Jahrgangsstufen 5, 7, 9 und 11 aus Realschulen und Gymnasien erhoben. Es zeigte sich, dass die Art und die Qualitaet der strategischen kognitiven Verarbeitung beim Lesen eines Sachtextes mit dem Lernerfolg zusammenhing. In der zweiten Projektphase wurde das Ziel verfolgt, ein prozessorientiertes Trainingskonzept zur Foerderung des Verstaendnisses naturwissenschaftlicher Sachtexte zu entwickeln und zu evaluieren. Zentrale Elemente des Konzepts waren das Training einer kognitiven Lernstrategie und ein Selbstregulationstraining mit den Teilstrategien Selbstbeobachtung, Selbsteinschaetzung und Reaktion. Erste Ergebnisse zur Implementation des Programms in den Unterricht erbrachten Hinweise darauf, dass das selbstregulierte Lernen, welches eine tiefere Verarbeitung von Information anregt, Verstehensprozesse unterstuetzt und langfristig verfuegbares Wissen generiert, im naturwissenschaftlichen Unterricht eine fuer Schueler sehr sinnvolle Ergaenzung darstellt.

Dieser Eintrag ist freigegeben.