Ansatz zur multiziel-optimierten Bauraumnutzung für Anwendungen der RP-Technologie

In: 3D-NordOst 2010 : Tagungsband ; 13. Anwendungsbezogener Workshop zur Erfassung, Modellierung, Verarbeitung und Auswertung von 3D-Daten im Rahmen der GFaI-Workshop-Familie NordOst ; Berlin 09./ 10. Dezember 2010 / Paul, Lothar (Hrsg.)
Berlin: Ges. zur Förderung angwandter Informatik (2010), S. 151 - 160
ISBN: 978-3-942709-00-2
Buchaufsatz / Kapitel / Fach: Maschinenbau
Fakultät für Ingenieurwissenschaften » Maschinenbau und Verfahrenstechnik » Institut für Produkt Engineering
Abstract:
Mit Hilfe generativer Fertigungsprozesse (Rapid Technologie) hergestellte Bauteile weisen die größten Potenziale für die physische Produktverifikation auf. Diese Technik wird neben der Herstellung von Design-, Geometrie- und Funktionsprototypen zunehmend für die Fertigung von Vor- und Kleinserienwerkzeugen (Rapid Tooling) genutzt. Darüber hinausgehende Entwicklungen beschäftigen sich mit der werkzeuglosen Fertigung von Produkten mit seriennahen Eigenschaften (Direct Manufacturing). Bisherige Entwicklungen an der Universität Duisburg-Essen lieferten bereits erste Ergebnisse auf dem Gebiet der Orienitierungsoptimierung. Diese Ergebnisse können dazu genutzt werden die Wirtschaftlichkeit und Qualität generativ gefertigter Bauteile zu erhöhen. Eine Weiterentwicklung dieser Erkenntnisse stellt die Optimierung des Bauraumes dar. Ziel hierbei ist es, den zur Verfügung stehenden Raum auf der Bauplattform der entsprechenden Anlage so gut wie möglich unter der Betrachtung von fertigungstechnischen und wirtschaftlichen Gesichtspunkten zu nutzen.