Roth, Marcus; Seiffge-Krenke, Inge:

Krankheitsbewaeltigung und juveniler Diabetes: die Sicht der Eltern.

In: Chronisch kranke Kinder und ihre Familien : [23. Wissenschaftliche Tagung der Deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugenpsychiatrie vom 29. 4. bis 1. 5. 1993 in Köln] / Lehmkuhl, Gerd (Hrsg.)
München: Quintessenz (1996), S. 146-156
ISBN: 3-8208-1729-8
Buchaufsatz / Kapitel / Fach: Psychologie
Fakultät für Bildungswissenschaften » Institut für Psychologie
Abstract:
Ausgewaehlte Ergebnisse der Bonner Laengsschnittstudie zur Bewaeltigung chronischer Erkrankungen im Jugendalter am Beispiel des juvenilen Diabetes werden vorgestellt. In dieser Studie wurden 108 diabetische und 109 gesunde Jugendliche in den Jahren 1991 bis 1994 einmal jaehrlich untersucht. In die Studie einbezogen wurden auch 101 Muetter und 80 Vaeter diabetischer Jugendlicher sowie 103 Muetter und 92 Vaeter von gesunden Jugendlichen. Daten zur familiaeren Krankheitsbewaeltigung wurden in jaehrlichen Erhebungswellen in intensiven Interviews und mit Hilfe von Frageboegen erhoben. Es zeigte sich unter anderem, dass Eltern chronisch kranker Jugendlicher kein sehr geeignetes Modell fuer die Bewaeltigungsversuche ihrer Kinder darstellen. Die insgesamt geringe Aktivitaet im Bereich der Bewaeltigung allgemeiner familienbezogener Stressoren und die geringe Flexibilitaet in den krankheitsbezogenen Bewaeltigungsbemuehungen der Eltern deuteten insgesamt auf ein wenig adaptives Bewaeltigungsverhalten hin.

Dieser Eintrag ist freigegeben.