Roth, Marcus; Hammelstein, Philipp:

Sensation Seeking: Herausforderung zu einer dynamischen Perspektive in der Persoenlichkeitspsychologie.

In: Sensation Seeking - Konzeption, Diagnostik und Anwendung. / Roth, Marcus; Hammelstein, Philipp (Hrsg.)
Göttingen [u.a.]: Hogrefe, Verl. für Psychologie (2003), S. 286-292
ISBN: 3-8017-1719-4
Buchaufsatz / Kapitel / Fach: Psychologie
Fakultät für Bildungswissenschaften » Institut für Psychologie
Abstract:
Vorgestellt wird ein Ansatz zur Konzeption, Diagnostik und Anwendung von "Sensation Seeking" (SS), der mit dem Forschungsthema auf konzeptueller und empirischer Ebene verbundene Probleme aufgreift. Zunaechst wird die Behandlung des Persoenlichkeitsmerkmals SS als Beduerfnis oder als Temperamentswesenszug thematisiert. Mit Blick auf die dynamische Perspektive in der Persoenlichkeitspsychologie wird SS als Beduerfnis nach Stimulation definiert, welches durch die Registrierung von Ist-Soll-Diskrepanzen seine motivierende Kraft entfaltet. Die Auswirkungen dieser Konzeptualisierung von SS als Beduerfnis auf die Erfassung des Konzeptes, moegliche Interventionsansaetze und die anwendungsorientierte Forschung werden abschliessend skizziert.

Dieser Eintrag ist freigegeben.