Entwicklung und Ueberpruefung einer Kurzform der Familienklimaskalen fuer Jugendliche

In: Zeitschrift fuer Differentielle und Diagnostische Psychologie, Jg. 23 (2002) ; Nr. 2, S. 225-234
ISSN: 0170-1789
Zeitschriftenaufsatz / Fach: Psychologie
Fakultät für Bildungswissenschaften » Institut für Psychologie
Abstract:
Es wird ueber die Entwicklung einer Kurzform der "Familienklimaskalen" (FKS) von Schneewind et al. berichtet, die eine oekonomische und reliable Diagnostik der von Jugendlichen perzipierten Familienumwelt gestattet. Hierzu wurde eine auf 40 Items gekuerzte Fassung der FKS einer Stichprobe von 1220 Jugendlichen zwischen 14 und 16 Jahren vorgelegt, die in zwei Zufallsstichproben aufgeteilt wurde. Anhand der ersten Zufallsstichprobe (N = 609) wurde eine faktorenanalytisch basierte Kurzform erstellt, die anhand der Daten der zweiten Zufallsstichprobe (N = 611) erfolgreich kreuzvalidiert werden konnte. Die Kurzform der "Familienklimaskalen fuer Jugendliche" (K-FKS-J) umfasst 30 Items, die sich folgenden fuenf Skalen zuordnen lassen: "Positiv-emotionales Klima", "Aktive Freizeitgestaltung", "Organisation", "Kontrolle" und "Intellektuell-kulturelle Orientierung". Die internen Konsistenzen sind mit alpha = .67 bis .80 als zufriedenstellend bis gut, die Skaleninterkorrelationen als niedrig zu bezeichnen. Auf die Notwendigkeit einer Validierung der Kurzform an Elternstichproben wird hingewiesen.

Dieser Eintrag ist freigegeben.