Roth, Marcus; Vogt, Irmgard; Schmid, Martin:

Crack-Konsum in der Drogenszene in Frankfurt am Main: Ergebnisse empirischer Studien.

In: Wiener Zeitschrift fuer Suchtforschung, Jg. 23 (2000) ; Nr. 2, S. 5-13
ISSN: 1012-9375
Zeitschriftenaufsatz / Fach: Psychologie
Fakultät für Bildungswissenschaften » Institut für Psychologie
Abstract:
Die Polizeistatistik zeigt, dass in Frankfurt am Main die Zahl der Drogenabhaengigen, die Crack rauchen, seit zwei bis drei Jahren stark zugenommen hat. Dies belegen auch drei unterschiedliche empirische Studien zur Frankfurter Drogenszene. Daten aus Befragungen in niedrigschwelligen Hilfeeinrichtungen, Befragungen bei den Nutzerinnen und Nutzern von Tagesruhebetten und Daten aus dem Basisdokumentationssystems eines grossen Drogenhilfetraegers erlauben eine Beschreibung der Crack-Konsumentinnen und -Konsumenten in Frankfurt am Main. Die vorgestellten Ergebnisse beleuchten einzelne Facetten unterschiedlich selektierter Stichproben. Dabei wird insgesamt deutlich, dass es meist Heroinabhaengige sind, die ihren Konsum jetzt auch auf Crack ausgeweitet haben. Neben dieser grossen Gruppe gibt es eine vergleichsweise kleine Gruppe von Abhaengigen, fuer die Crack der Einstieg in den Konsum "harter" Drogen war.