Krämer, Nicole; Schwan, Stephan; Unz, Dagmar; Suckfuell, Monika (Hrsg.) :

Medienpsychologie. Schluesselbegriffe und Konzepte.

/ Krämer, Nicole; Schwan, Stephan; Unz, Dagmar; Suckfuell, Monika (Hrsg.)
1. Aufl., Stuttgart: Kohlhammer (2008), 379 S. : Ill., graph. Darst.
ISBN: 978-3-17-020112-5, 3-17-020112-3
Buch / Monographie / Fach: Psychologie
Fakultät für Ingenieurwissenschaften » Informatik und Angewandte Kognitionswissenschaft
Abstract:
In einem Lehrbuch und Nachschlagewerk werden 58 zentrale Konzepte der Medienpsychologie vorgestellt, die den aktuellen Wissensstand zu spezifischen Annahmen und Theorien buendeln. Die beschriebenen Konzepte beziehen sich auf die Bereiche der Motivation, Kognition, Emotion, Kommunikation und das Verhalten. Die Beitraege sind einheitlich gestaltet und beinhalten jeweils eine kurze Darstellung des Konzepts, eine detaillierte Erlaeuterung der zentralen Annahmen, eine Beschreibung der typischen Methodik, eine Zusammenfassung der aktuellen empirischen Ergebnisse sowie eine kritische Wuerdigung. - Inhalt: (A) Motivation. (1) D. Unz: Einfuehrung Motivation. (2) L. Aelker: Uses and Gratifications-Ansatz. (3) N. Haferkamp: Selective Exposure. (4) L. Aelker: Mood Management. (5) I. Vogel und U. Gleich: Sad film-Paradoxon. (6) F. Schwab: Evolutionaere Erklaerungsansaetze. (7) O. Fischer: Media Richness. (8) O. Fischer: Modell des sozialen Einflusses. (9) O. Fischer: Media Synchronicity. - (B) Kognition. (10) S. Schwan: Einfuehrung Kognition. (11) M. Huff: Aufmerksamkeitsprozesse beim Fernsehen. (12) M. Huff: Change Detection/Change Blindness. (13) S. Fischer: Subliminale Wahrnehmung. (14) M. Tibus: Cognitive Load-Theorie (CLT). (15) M. Tibus: Cognitive Theory of Multimedia Learning (CTML). (16) M. Tibus: Amount of Invested Mental Effort (AIME). (17) S. Trepte: Medienkompetenz. (18) S. Schwan: Repraesentationale Einsicht. (19) M. Schreier: Perceived Reality. (20) S. Schwan: Erzaehlschemata. (20) M. Suckfuell: Rezeptionsmodalitaeten. (21) J. Toepper: Situationsmodelle. (22) T. Richter und S. Schroeder: Falschinformation. (23) N. C. Kraemer: Hostile Media Effect. (24) D. Unz: Framing. (25) G. Bente und L. Aelker: Presence und Immersion. (26) D. Unz: Cultivation of Mental Skills und Supplantation. (27) B. Garsoffky: Entertainment Education. (28) D. Bodemer: Multiple externe Repraesentationen. (29) D. Unz: Konstruktivistische Lernumgebungen. (30) C. Zahn: Medienspezifitaet des Lernens. (31) D. Unz: Displacement. (32) M. Mauch: Digital Divide und Wissenskluft-Hypothese. (33) D. Unz: Agenda Setting. (34) D. Unz: Kultivierung (Cultivation of beliefs). - (C) Emotion. (35) F. Schwab: Einfuehrung Emotion. (36) F. Schwab: Neugier und New Experimental Aesthetics. (37) F. Schoenbrodt und F. Schwab: Transportation. (38) F. Schwab: Involvement. (39) F. Schwab: Excitation Transfer. (40) F. Schwab: Drei-Faktoren-Emotionstheorie und affektive Disposition. (41) F. Schwab: Spannung. (42) F. Schwab: Unterhaltung. - (D) Kommunikation. (43) N. C. Kraemer: Einfuehrung Kommunikation. (44) H. Schramm: Parasoziale Interaktion (PSI). (45) N. C. Kraemer: Soziale Vergleichsprozesse. (46) N. Rummel: Medienpsychologische Aspekte der sozial-kognitiven Lerntheorie. (47) A. Carolus und F. Schwab: Third Person Effect. (48) N. Haferkamp: Die Theorie der Schweigespirale. (49) D. Unz: Two-Step Flow of Communication. (50) M. Appel und T. Richter: Der Sleeper-Effekt. (51) N. Doering: Reduced Social Cues/Cues Filtered Out. (52) N. Doering: Sociel Identity Model of Deindividuation Effects (SIDE). (53) O. Fischer: Cuelessness and Electronic Propinquity. (54) O. Fischer: Hypersonal Communication and Social Information Processing. (55) S. Rueggenberg: Soziale Praesenz. (56) S. Rueggenberg: Group Awareness. (57) N. Rummel und A. Meier: Common Ground und Grounding. (58) C. Moeller und N. C. Kraemer: Transformed Social Interaction. (59) N. C. Kraemer: Media Equation. - (E) Verhalten. (60) N. C. Kraemer: Einfuehrung Verhalten. (61) D. Unz: Gewalt. (62) M. Mauch und N. Hoerr: Prosoziales Verhalten.

Dieser Eintrag ist freigegeben.