Krämer, Nicole; Bente, Gary:

Die Sozialpsychologie virtueller Helfer.

In: Sozialpsychologie und Medien. Beitraege des 22. Hamburger Symposions zur Methodologie der Sozialpsychologie. / Trepte, Sabine; Appel, Markus (Hrsg.)
Lengerich [u.a.]: Pabst Science Publ. (2007)
ISBN: 978-3-89967-351-7
Buchaufsatz / Kapitel / Fach: Psychologie
Fakultät für Ingenieurwissenschaften » Informatik und Angewandte Kognitionswissenschaft
Abstract:
Moeglichkeiten, die der Einsatz von zur natuerlichen Kommunikation befaehigten virtuellen Figuren fuer die sozialpsychologische Grundlagenforschung bereitstellt, werden aufgezeigt, und es wird diskutiert, welchen Beitrag die Psychologie im Rahmen von Realisations- und Evaluationsforschung leisten kann. Mit Blick auf die Evaluation werden neben den klassischen Usability-Kriterien der Akzeptanz, Effizienz und Effektivitaet vor allem soziale Wirkungen fokussiert. Dabei wird deutlich, dass sich im Umgang mit virtuellen Figuren Reaktionen zeigen, die den Verhaltensweisen aehneln, die in zwischenmenschlichen "face-to-face"-Interaktionen auftreten. Dies wird anhand der Bereiche Aufmerksamkeit, Personwahrnehmung, Kommunikation, Proxemik (interpersonale Naehe), Kooperation, "mood management" (gezielte Kontaktaufnahme zur Modulierung der eigenen Stimmung), "social facilitation" (soziale Aktivierung), soziale Angst und "impression management" (Selbstpraesentation) verdeutlicht. Verschiedene Erklaerungsmodelle fuer dieses Phaenomen werden vorgestellt und diskutiert.

Dieser Eintrag ist freigegeben.