Bente, Gary; Krämer, Nicole; Petersen, Anita:

Virtuelle Realitaeten. (Internet und Psychologie ; 5)

Göttingen: Hogrefe, Verl. für Psychologie (2002), XII, 301 S. : Ill., graph. Darst.
ISBN: 978-3-8017-1465-9
Buch / Monographie / Fach: Psychologie
Fakultät für Ingenieurwissenschaften » Informatik und Angewandte Kognitionswissenschaft
Abstract:
Psychologische Aspekte der Nutzung von Systemen der Virtuellen Realitaet (VR) werden behandelt. Im Zentrum steht die Frage, welchen Beitrag die Psychologie zu einem tieferen Verstaendnis menschlichen Verhaltens und Erlebens im Umgang mit VR-Technologien sowie zur kuenftigen Gestaltung und praktischen Nutzung virtueller Welten leisten kann. Einsatzmoeglichkeiten von VR als Lehr-Lern-Medium (virtuelle Seminare, Avatar-Konferenzen) sowie die Unterstuetzung kreativer Prozesse durch VR werden aufgezeigt. Fragen der Identitaet und Interaktion in virtuellen Gemeinschaften (anthropomorphe Interface-Agenten, multimodale Schnittstellen) sowie die Nutzung von VR als Forschungsmethode zur Simulation menschlichen Verhaltens und Erlebens werden eroertert. Darueber hinaus wird der Einsatz von VR im Rahmen psychotherapeutischer Interventionen dargestellt. - Inhalt: (1) G. Bente, N. C. Kraemer und A. Petersen: Virtuelle Realitaet als Gegenstand und Methode in der Psychologie. (2) M. Schreier: Realitaet, Fiktion, Virtualitaet - Ueber die Unterscheidung zwischen realen und virtuellen Welten. (3) D. Doerner und H. Schaub: Die Simulation von Gefuehlen. (4) G. Bente und N. C. Kraemer: Virtuelle Gesten - VR-Einsatz in der nonverbalen Kommunikationsforschung. (5) S. Schwan und J. Buder: Lernen und Wissenserwerb in virtuellen Realitaeten. (6) M. Boos und K. J. Jonas: Virtuelle Seminare - Potenziale und Erfolgsbedingungen. (7) S. Utz: Interaktion und Identitaet in virtuellen Gemeinschaften. (8) C. Cornelius: Your mail, you're female. Geschlechtsidentitaet im Kontext von textbasierter computervermittelter Kommunikation. (9) N. C. Kraemer und G. Bente: Virtuelle Helfer - Embodied Conversational Agents in der Mensch-Computer-Interaktion. (10) A. Petersen, G. Bente und N. C. Kraemer: Virtuelle Stellvertreter - Analyse avatar-vermittelter Kommunikationsprozesse. (11) T. Schubert und H. Regenbrecht: Wer hat Angst vor virtueller Realitaet? Angst, Therapie und Praesenz in virtuellen Welten. (12) G. Trogemann: Augmenting Human Creativity - Virtuelle Realitaeten als Design-Aufgabe.

Dieser Eintrag ist freigegeben.