Zur Bedeutung psychosomatischen Denkens in der Zahnmedizin.

In: Psychologische Aspekte der zahnaerztlichen Behandlung von Kindern : Jahrbuch der Psychologie und Psychosomatik in der Zahnheilkunde ; 4.1995 / Sergl, H.G. (Hrsg.)
Egelsbach [u.a.]: Hänsel-Hohenhausen (1995), S. 84-90
ISBN: 3-8267-1079-7
Buchaufsatz / Kapitel / Fach: Psychologie
Fakultät für Ingenieurwissenschaften » Informatik und Angewandte Kognitionswissenschaft
Abstract:
Die Bedeutung psychosomatischer Aspekte in der Zahnmedizin wird eroertert. Zunaechst wird eine mehrdimensionelle Betrachtungsweise funktioneller Stoerungen vorgestellt. Dann werden anhand der Krankengeschichte einer Patientin, die in einer Zahnarztpraxis behandelt wurde und die an chronischen psychogenen Schmerzen litt, grundlegende Aspekte psychosomatischer Funktionsstoerungen aufgezeigt. Es wird betont, dass die Behandlung solcher Patienten ein interdisziplinaeres Vorgehen erfordert.

Dieser Eintrag ist freigegeben.