Fritz-Stratmann, Annemarie; Ricken, Gabi; Schmidt, Siegbert (Hrsg.) :

Rechenschwäche : Lernwege, Schwierigkeiten und Hilfen bei Dyskalkulie ; ein Handbuch

/ Fritz-Stratmann, Annemarie; Ricken, Gabi; Schmidt, Siegbert (Hrsg.)
Weinheim [u.a.]: Beltz (2003), 475 S. : Ill., graph. Darst.
ISBN: 3-407-83151-X, 978-3-407-83151-4
Buch / Monographie / Fach: Psychologie
Fakultät für Bildungswissenschaften » Institut für Psychologie
Abstract:
In einem Handbuch zur Rechenschwaeche wird auf der Grundlage eines systemorientierten, konstruktivistischen Verstaendnisses der Entstehung mathematischer Kompetenzen ueber mathematikdidaktisches Wissen sowie neuropsychologische Ansaetze und Vorstellungen ueber die Kompetenzentwicklung im Vorschul- und Grundschulalter informiert. "Schwierige Stellen" im Entwicklungsprozess werden markiert, verschiedene diagnostische Herangehensweisen zur Erkennung werden verdeutlicht. Darueber hinaus werden evaluierte Foerderstrategien aufgezeigt, die sowohl im Unterricht als auch ausserschulisch umgesetzt werden koennen. - Inhalt: (A) Eine Einfuehrung in die Problemlage. (1) H. Bauersfeld: Rechnenlernen im System. - (B) Entwicklungen im Vorschulalter. (2) S. Schmidt: Arithmetische Kenntnisse am Schulanfang - Befunde aus mathematikdidaktischer Sicht. (3) F. B. Wember: Die Entwicklung des Zahlbegriffs aus psychologischer Sicht. (4) H. Probst und D. Waniek: Kommentar - Erste numerische Kenntnisse von Kindern und ihre didaktische Bedeutung. - (C) Entwicklungen im Grundschulalter. (5) G. Krauthausen: Entwicklung arithmetischer Fertigkeiten und Strategien - Kopfrechnen und halbschriftliches Rechnen. (6) W. Schipper: Kompetenzentwicklung beim schriftlichen Rechnen. (7) E. Stern: Frueh uebt sich - Neuere Ergebnisse aus der LOGIK-Studie zum Loesen mathematischer Textaufgaben. (8) D. Boenig: Kommentar - Zum Aufbau des arithmetischen Verstaendnisses im mathematischen Unterricht. - (D) Entwicklung von Rechenschwaechen. (9) H. Lorenz: Ueberblick ueber Theorien zur Entstehung und Entwicklung von Rechenschwaechen. (10) M. von Aster: Neurowissenschaftliche Ergebnisse und Erklaerungsansaetze zu Rechenstoerungen. (11) R. Kretschmann: Manchmal ist Rechnenlernen schwer - eine entwicklungsoekologische und systemische Problemsicht. (12) H.-D. Gerster: Schwierigkeiten bei der Entwicklung arithmetischer Konzepte im Zahlenraum bis 100. (13) H.-D. Gerster: Probleme und Fehler bei den schriftlichen Rechenverfahren. (14) H.-J. Wagner: Rechnen mit der Null. (15) R. Kornmann: Kommentar - Analysen von Rechenschwierigkeiten aus unterschiedlichen Perspektiven. - (E) Diagnostik mathematischer Kompetenzen. (16) G. Ricken: Psychometrische und entwicklungsorientierte Verfahren zur Diagnostik des Rechnens. (17) A. Fritz: Bedingungsvariation und Fehleranalysen als Beobachtungszugaenge zur Diagnostik arithmetischer Kompetenz. (18) M. Wittoch: Diagnostik von Unterrichts- und Erziehungsbedingungen am Beispiel des Rechnenlernens. (19) J. H. Lorenz: Aspekte der Diagnose und Therapie einer Rechenschwaeche - Ueberlegungen an einem Fallbeispiel. (20) J. Klauer: Kommentar - Zur Diagnostik mathematischer Kompetenzen. - (F) Foerderung beim Erwerb arithmetischen Wissens. (21) A. Schulz: Zahlen begreifen lernen. (22) D. Ellrott und B. Aps-Ellrott: Foerdern - Misserfolge vermeiden und Lernerfolg sichern. (23) R. Kretschmann und Y. Dobrindt: Handlungssteuernde Prozesse und ihre Bedeutung fuer das Rechnenlernen. (24) P. Scherer: Produktives Mathematiklernen - auch in der Sonderschule?! (25) A. Schulz: Integrative Lerntherapie - eine ausserschulische Hilfe fuer Kinder mit Rechenschwaeche. (26) H. Bauersfeld: Kommentar - Probleme und Chancen der Foerderung arithmetisch-mathematischen Wissens. - (G) Ausblick. (27) A. Fritz , G. Ricken und S. Schmidt: Ueber die Schwierigkeiten mit der Rechenschwaeche - eine Zwischenbilanz zum Thema.

Dieser Eintrag ist freigegeben.