Boeger, Annette; Seiffge-Krenke, Inge:
Juveniler Diabetes und psychiatrische Auffaelligkeiten.
In: Chronisch kranke Kinder und ihre Familien / Lehmkuhl, Gerd (Hrsg.). - München: Quintessenz, 1996, S. 138 - 145
Buchaufsatz/Kapitel in Sammelwerk / Fach: Psychologie
Fakultät für Bildungswissenschaften » Institut für Psychologie » Entwicklungspsychologie
Titel:
Juveniler Diabetes und psychiatrische Auffaelligkeiten.
Autor(in):
Boeger, Annette im Online-Personal- und -Vorlesungsverzeichnis LSF anzeigen; Seiffge-Krenke, Inge
Erscheinungsjahr
1996
Erschienen in:
Chronisch kranke Kinder und ihre Familien / Lehmkuhl, Gerd (Hrsg.). - München: Quintessenz, 1996, S. 138 - 145
ISBN

Abstract:

Es werden erste Ergebnisse eines viereinhalbjaehrigen Forschungsprojekts zur Krankheitsbewaeltigung bei chronisch kranken Jugendlichen berichtet. Die vorliegenden Daten beziehen sich auf die Entwicklung psychiatrischer Auffaelligkeiten bei 108 jugendlichen Diabetikern im Alter von 12 bis 16 jahren (im Vergleich zu 107 gesunden Jugendlichen gleichen Alters). Die Datenerhebung erfolgte ueber Selbst- und Fremdbeurteilungsskalen. Jugendliche Diabetiker stellten sich im Vergleich zu den gesunden Kontrollen als besonders "normal" und psychisch unbelastet dar, eine Einschaetzung, die durch die Beurteilung durch die Eltern bestaetigt wurde. Da sich die Diabetiker durch erhoehte Werte auf einer Skala zur sozialen Erwuenschtheit auszeichneten, wird die geringe Symptombelastung im Sinne einer Verleugnungstendenz interpretiert. Fuer das Verhalten der jugendlichen Diabetiker wird das Konzept der normativen Fassade entwickelt.