Boeger, Annette; Seiffge-Krenke, Inge; Schmidt, Carina:
"Ein Koerper fuer zwei": Chronisch kranke Jugendliche und ihre Muetter.
1995
In: Forum der Psychoanalyse, Jg. 11 (1995), Heft 2, S. 150 - 159
Artikel/Aufsatz in Zeitschrift / Fach: Psychologie
Fakultät für Bildungswissenschaften » Institut für Psychologie » Entwicklungspsychologie
Titel:
"Ein Koerper fuer zwei": Chronisch kranke Jugendliche und ihre Muetter.
Autor(in):
Boeger, Annette im Online-Personal- und -Vorlesungsverzeichnis LSF anzeigen; Seiffge-Krenke, Inge; Schmidt, Carina
Erscheinungsjahr
1995
Erschienen in:
Forum der Psychoanalyse, Jg. 11 (1995), Heft 2, S. 150 - 159
ISSN
Signatur der UB

Abstract:

Das Konzept "Ein Koerper fuer zwei" von J. McDougall, ein Konzept aus der psychoanalytischen Objektbeziehungstheorie, wird anhand von Fallmaterial dargestellt und analysiert. Dabei werden die Ungeschiedenheit von Mutter und Kind sowie die mangelnde Faehigkeit der Mutter, das Autonomiebeduerfnis des Kindes zu foerdern, anhand von Mutter-Kind-Beziehungen bei Jugendlichen mit Diabetes mellitus Typ I erlaeutert. Am Beispiel eines 16-jaehrigen Maedchens mit Diabetes wird gezeigt, dass das Auftreten einer schweren koerperlichen Krankheit im Jugendalter eine pathologische Mutter-Kind-Dyade initiieren oder auch ein bereits frueher bestehendes gestoertes Beziehungsmuster regressiv wiederbeleben kann.