Seiffge-Krenke, Inge; Boeger, Annette; Schmidt, Carina; Kollmar, Frank; Floss, Anette; Roth, Marcus:

Chronisch kranke Jugendliche und ihre Familien : Belastung, Bewältigung und psychosoziale Folgen

Stuttgart [u.a.]: Kohlhammer (1996), 312 S. : graph. Darst.
ISBN: 3-17-013885-5
Buch / Monographie / Fach: Psychologie
Fakultät für Bildungswissenschaften » Institut für Psychologie » Entwicklungspsychologie
Abstract:
Erste Ergebnisse einer Laengsschnittstudie zu den Belastungen und zur Belastungsverarbeitung chronisch kranker Jugendlicher und ihrer Familien werden dargestellt. Die Ausgangsstichprobe umfasste 228 Jugendliche im Alter von 12 bis 16 Jahren, von denen etwa die Haelfte an juveniler Diabetes erkrankt war, und 387 ihrer Muetter und Vaeter. Die Datenerhebungen wurden im Abstand von jeweils einem Jahr zweimal wiederholt (Probandenausfall: 13 Prozent bei den Jugendlichen und 10 Prozent bei den Eltern). Die Datenerhebungen bezogen sich auf soziodemographische und medizinische Daten, Interviews zur individuellen und familiaeren Krankheitsbelastung und -bewaeltigung, die "Family Interaction Task" sowie insgesamt 25 Fragebogenverfahren (etwa zum Selbstkonzept, zur Problembealstung, zu Bewaeltigungsstrategien, zum Koerperbild, zur wahrgenommenen Gesundheit, zum krankheitsbezogenen Wissen, zu Stressoren und Einstellungen sowie zur Compliance). Die Befunddarstellung konzentriert sich auf (1) die Zusammenhaenge zwischen den medizinischen Einflussfaktoren, dem krankheitsbezogenen Wissen und der Compliance, (2) die internalen Ressourcen der Jugendlichen (Selbstkonzept, Koerperbild und wahrgenommene Gesundheit), (3) die von den Jugendlichen erlebten Belastungen und deren Bewaeltigung, (4) die Belastungen der Familie durch die chronische Krankheit, (5) die weitere soziale Welt der Jugendlichen mit Diabetes, (6) die Effekte von Diabetes auf die Entwicklung im Jugendalter, (7) die Haeufigkeit psychischer Auffaelligkeiten bei den Jugendlichen und (8) das Dilemma zwischen einer altersgemaessen Entwicklung und der Krankheitsanpassung. Die Befunde werden anhand zahlreicher Falldarstellungen illustriert und zu den Moeglichkeiten und Grenzen psychologischer Interventionen bei chronisch kranken Jugendlichen in Beziehung gesetzt.