Brand, Matthias; Markowitsch, Hans J.:
Gedaechtnisstoerungen : Memory disturbances.
2003
In: Sprache - Stimme - Gehoer., Jg. 27 (2003), Heft 1, S. 11 - 17
Artikel/Aufsatz in Zeitschrift / Fach: Angewandte Kognitionswissenschaft
Fakultät für Ingenieurwissenschaften » Informatik und Angewandte Kognitionswissenschaft
Titel:
Gedaechtnisstoerungen : Memory disturbances.
Autor(in):
Brand, Matthias im Online-Personal- und -Vorlesungsverzeichnis LSF anzeigen; Markowitsch, Hans J.
Erscheinungsjahr:
2003
Erschienen in:
Sprache - Stimme - Gehoer., Jg. 27 (2003), Heft 1, S. 11 - 17
ISSN:

Abstract:

Nach einer kurzen Einfuehrung in gaengige Gedaechtnisklassifikationen werden moegliche amnestische Symptome bei verschiedenen hirngeschaedigten oder traumatisierten Patienten im Ueberblick beschrieben. Gedaechtnisstoerungen koennen verschiedene Ursachen haben und werden haeufig bei Patienten mit Hirnschaedigungen festgestellt. Dabei koennen sowohl Laesionen in sehr spezifischen Strukturen des Gehirns als auch weitflaechige Schaeden fuer Gedaechtnisdefizite verantwortlich sein. Auch bei Patienten mit psychischen Traumata oder anhaltendem massiven Stress koennen Gedaechtniseinbussen auftreten, ohne dass sich hierfuer ein strukturelles Korrelat finden laesst. So koennen auch funktionelle Aenderungen des Gehirns, beispielsweise ein reduzierter Glukosemetabolismus, mit Gedaechtnisstoerungen einhergehen.