Brand, Matthias; Markowitsch, Hans J.:

Hirnforschung und Psychotherapie. Brain research and psychotherapy.

In: Psychotherapie Forum, Jg. 14 (2006) ; Nr. 3, S. 136-140
ISSN: 0943-1950
Zeitschriftenaufsatz / Fach: Angewandte Kognitionswissenschaften
Fakultät für Ingenieurwissenschaften » Informatik und Angewandte Kognitionswissenschaft
Abstract:
Die Bedeutung der Hirnforschung fuer die Psychotherapie wird besprochen. Im Kontext psychiatrischer Erkrankungen und psychischer Stoerungen treten haeufig strukturelle und/oder funktionelle Hirnabnormitaeten auf. Diese sind jedoch durch psychotherapeutische Interventionen - zumindest teilweise - reversibel. Durch den Einsatz funktioneller bildgebender Verfahren konnten aktuelle Studien therapieinduzierte Normalisierungen der Hirnaktivitaeten bei Patienten mit psychischen Stoerungen demonstrieren. Die vorgestellten Arbeiten belegen, dass das Gehirn ein plastisches Organ ist, das einerseits das menschliche Verhalten steuert und das andererseits durch Umwelteinfluesse modifiziert wird. Sie demonstrieren zudem, dass psychotherapeutische Interventionen Hirn und Verhalten beeinflussen.

Dieser Eintrag ist freigegeben.