Bartfeld, Detlef:

Schule trotz Krankheit : eine Evaluation von Unterricht mit kranken Kindern und Jugendlichen und Implikationen für die allgemeinbildenden Schulen

/ Steins, Gisela (Hrsg.)
Lengerich [u.a.]: Pabst (2008), 383 S. : graph. Darst.
ISBN: 978-3-89967-501-6
Buch / Monographie / Fach: Psychologie
Fakultät für Bildungswissenschaften » Institut für Psychologie » Allgemeine Psychologie und Sozialpsychologie
Abstract:
In jeder Schulklasse befinden sich Schüler/-innen, die sich auf dem Kontinuum gesund versus krank an irgendeinem Punkte befinden, der nicht als vollständig gesund zu bezeichnen ist.
Im Lehrberuf wird zunehmend gefordert, dass Lehrer/-innen die relevanten Grundlagen in breiterem Umfang kennen sollten, denn ihre Schüler/-innen gedeihen am besten, wenn sie angemessen behandelt werden. Und viele von ihnen sind physisch oder psychisch krank, nicht alle immer und ständig, aber viele in einer bestimmten Phase ihres Lebens. Schule kann hier helfen, sie kann aber auch destruktiv wirken und Krankheit verstärken.
Eine Kenntnis über die Bedeutung von Krankheit im schulischen Kontext ist also nicht nur für die Lehrer/-innen interessant und gewinnbringend, die an Schulen für Kranke unterrichten, sie ist eine wichtige Grundlage für Unterricht überhaupt, unabhängig von der Schulform. Um die Frage, was guter Unterricht für kranke und gesunde Kinder ist, geht es in diesem Buch, um dessen Sicherung und um die Notwendigkeit einer immerwährenden Selbstreflexion. Aus der gewählten krankenpädagogischen Perspektive ergeben sich überraschend viele allgemeine Erkenntnisse für Schule. Mit diesem Buch ist ein weiterer Schritt gemacht, diese beiden Perspektiven zusammenzuführen.