Steins, Gisela; Lanver, Claudia:

Eine Elaboration der Inhalte von Bindung: Gedankliche Beschäftigung und Bindungsstil in Partnerschaften. An elaboration of the contents of attachment: Mental engagement and attachment style in intimate relationships.

In: Zeitschrift für differentielle und diagnostische Psychologie : ZDDP, Jg. 23 (2002) ; Nr. 1, S. 99-111
ISSN: 0170-1789
Zeitschriftenaufsatz / Fach: Psychologie
Fakultät für Bildungswissenschaften » Institut für Psychologie » Allgemeine Psychologie und Sozialpsychologie
Abstract:
Die Art und Weise, in der Menschen in ihrer Kindheit Bindung erlebt und als internes Arbeitsmodell repräsentiert haben, hat wahrscheinlich Auswirkungen auf die Gestaltung späterer intimer Beziehungen. Das Ziel der vorliegenden Untersuchung ist es, gedankliche Inhalte, die mit verschiedenen Bindungsstilen einhergehen, zu elaborieren und darüber hinaus auch den quantitativen Aspekt von Gedanken an einen Partner mit einzubeziehen. Die Untersuchung wurde mit 138 Einzelpersonen durchgeführt, die sich in einer Liebesbeziehung befanden: Mittels zwei Kurzskalen von Grau (1999) wurden vier Bindungsstile erfasst; die gedanklichen Inhalte hinsichtlich der Partnerschaft wurden mit dem Fragebogen zum Relationship Thinking von Cate, Koval, Lloyd und Wilson (1995) ermittelt. Die Ergebnisse zeigen, dass sich die vier Bindungsstile hinsichtlich ihrer “spontanen” Gedanken differenzieren lassen. Die gedanklichen Inhalte “Partner Thinking” und “Network Thinking” stehen in einem systematischen Zusammenhang mit den repräsentierten Bindungsmodellen. Darüber hinaus gibt es differenzierte Befunde hinsichtlich der Inhalte von Gedanken und der Partnerschaftsqualität. Somit leistet die Untersuchung einen Beitrag zur Differenzierung der Bedeutung von Bindung in Partnerschaften.

Dieser Eintrag ist freigegeben.