Perspektivenübernahme in Liebesbeziehungen: Der Einfluß der gedanklichen Beschäftigung mit einer geliebten Person und der Qualität einer Liebesbeziehung auf Perspektivenübernahme : Perspective-taking in love-relationships: The relation between the mental engagement with a loved person, the quality of an intimate relationship and perspective-taking.

In: Zeitschrift für Psychologie = Journal of psychology, Jg. 206 (1998) ; Nr. 1, S. 75-92
ISSN: 0233-2353, 0044-3409, 2190-8370
Zeitschriftenaufsatz / Fach: Psychologie
Fakultät für Bildungswissenschaften » Institut für Psychologie » Allgemeine Psychologie und Sozialpsychologie
Abstract:
The relationship between the mental engagement with an intimate partner and perspective-taking with respect to different qualities of the partnership is explored (past, content and conflict-burden versus content relationship). Three studies were conducted with 181 participants which involved different qualities of the partnership. It was hypothesized that the mental engagement with an ex-partner is positively associated with egocentrism, and the mental engagement with a partner in a content relationship should be related positively with perspective-taking. The relation between mental engagement, perspective-taking, and conflict should be curvilinear in an intact relationship. The results are in line with the hypotheses and have implications for partnership counseling.

Im Rahmen dreier empirischer Studien wird exploriert, wie der Zusammenhang zwischen der gedanklichen Beschaeftigung mit einem Liebespartner und Perspektivenuebernahme in Beziehungen unterschiedlicher Qualitaet ausfaellt. Die Studien, an denen insgesamt 181 studentische Versuchspersonen teilnahmen, betrafen (1) die Beziehung zu einem ehemaligen Partner, (2) zufriedene, intakte Partnerschaften und (3) konfliktarme, intakte Partnerschaften als auch konfliktreiche, intakte Partnerschaften. Es wurde erwartet, dass die gedankliche Beschaeftigung mit einem ehemaligen Partner positiv mit Egozentrismus assoziiert ist, die gedankliche Beschaeftigung mit einem Partner innerhalb einer zufriedenen Beziehung jedoch positiv mit Perspektivenuebernahme zusammenhaengt. Der Zusammenhang zwischen gedanklicher Beschaeftigung, Perspektivenuebernahme und Konflikt sollte innerhalb einer intakten Beziehung kurvilinear ausfallen. Die Ergebnisse stimmten im Wesentlichen mit den Hypothesen ueberein. Aus den Befunden werden moegliche Konsequenzen fuer ein therapeutisches Vorgehen in der Paartherapie diskutiert.

Dieser Eintrag ist freigegeben.