Neun (Beratungs-)Konzepte zum organisationalen Lernen.

In: Innovative Ansätze der Personal- und Organisationsentwicklung / Hamborg, Kai-Christoph; Holling, Heinz (Hrsg.)
Göttingen [u.a.]: Hogrefe, Verl. für Psychologie (2003), S. 381 - 401
ISBN: 3-8017-1798-4
Buchaufsatz / Kapitel / Fach: Angewandte Kognitionswissenschaften
Fakultät für Ingenieurwissenschaften » Informatik und Angewandte Kognitionswissenschaft
Abstract:
In Anlehnung an M. Easterby-Smith werden entlang verschiedener Disziplinen (Wirtschaftsinformatik, Betriebswirtschaftslehre, Fertigungstechnik, Psychologie, Soziologie, Ethnologie, Politikwissenschaft) neun Konzepte und Beratungsansaetze zur lernenden Organisation vorgestellt. Dabei werden zentrale Veroeffentlichungen zu den Konzepten, Zielsetzungen, wichtigen Begriffen und theoretischen Annahmen sowie besonderen Merkmalen der Beratungspraxis wiedergegeben. Im Einzelnen werden folgende Modelle zum organisationalen Lernen beschrieben: (1) Selbststeuerung durch Resultatefeedback in informationsverarbeitenden Systemen, (2) Spezifikation von Transport- und Speichermedien in informationstechnologischen Nervenbahnen, (3) Geschaeftsprozess "Wissensmanagement", (4) Suche nach Kooperationspartnern im Kampf um die Maerkte, (5) Taetigkeiten simplifizieren und automatisieren, (6) lernfoerdernde Werte leben, (7) Novizen zu Insidern machen, (8) Kausalmodelle gegenseitig verstehen lernen, (9) Aufdecken von Widerstaenden, Macht und Emotionen. Es wird deutlich gemacht, dass sich die neun Konzepte zum organisationalen Lernen nicht gegenseitig ausschliessen, sondern je nach organisationalem Lernbedarf sinnvolle Ergaenzungen darstellen

Dieser Eintrag ist freigegeben.