Mediendidaktische Analyse digitaler Medien im Unterricht

In: Computer + Unterricht, Jg. 10 (2000) ; Nr. 1, S. 26-28
ISSN: 0176-3717
Zeitschriftenaufsatz / Fach: Erziehungswissenschaften
Abstract:
In Modellen der Unterrichtsplanung ist die Medienproblematik ein randständiges
Gebiet geblieben. Medienentscheidungen sind für viele Lehrpersonen ein
pragmatisches und kein pädagogisches Problem, nicht zuletzt wegen des Mangels
guter Anwendungen und des Aufwands, der mit der Entwicklung und
dem Einsatz digitaler Medien verbunden ist. Mit der zunehmenden Bedeutung
von Computern und Medien wird es jedoch notwendig, Modelle der Unterrichtsplanung
entsprechend zu erweitern.
Im folgenden wird der Ansatz einer mediendidaktischen Analyse von Unterrichtsvorhaben
dargestellt, bei denen der Einsatz digitaler Medien oder Netze
erwogen wird. Die drei zentralen Fragen lauten dabei: Welche Gründe sprechen
für den Einsatz des jeweiligen Mediums, welche didaktische Funktion
soll das Medium übernehmen und wie werden die angestrebten Ziele und
Funktionen durch die gewählte Plattform unterstützt?