"The Mere Digital Process of Turning over Leaves". Zur Wort- und Begriffsgeschichte von "digital"

In: Analog/Digital - Opposition oder Kontinuum? Zur Theorie und Geschichte einer Unterscheidung / Schröter, Jens; Böhnke, Alexander (Hrsg.)
Bielefeld: transcript (2004), S. 193-214
ISBN: 3-89942-254-6
Buchaufsatz / Kapitel / Fach: Germanistik
Abstract:
Dieser Beitrag zur Fachsprachenforschung zeigt, dass das Adjektiv "digital" in zwei Schritten ins Deutsche übernommen wurde: 1. seit dem 19. Jh. abgeleitet aus dem Adjektiv "digitalis" als Lehnwort "digital" mit medizinisch-anatomischer Bedeutung; 2. Mitte des 20. Jhs. als Anglizismus "digital" mit techniksprachlicher Bedeutung. Nach einem etymologischen Abriss der Derivate von "digit-" im Deutschen und Englischen seit dem 16. Jh. widmet sich der Aufsatz der neueren, techniksprachlichen Bedeutungsgeschichte von engl. "digital" und der Anglizismenbildung im Deutschen und Französischen. Abschließend werden die übertragenen Bedeutungen des Begriff im populär- und wissenschaftssprachlichen (insbesondere kommunikations- und medienwissenschaftlichen) Gebrauch einer kritischen Analyse unterzogen.