Köhler, Annette G.; Marten, Kai-Uwe; Ratzinger, Nicole V.S.; Wagner, Marco:
Prüfungshonorare in Deutschland - Determinanten und Implikationen
2010
In: Zeitschrift für Betriebswirtschaft, Jg. 80 (2010), Heft 1, S. 5 - 29
Artikel/Aufsatz in Zeitschrift / Fach: Wirtschaftswissenschaften
Mercator School of Management - Fakultät für Betriebswirtschaftslehre
Titel:
Prüfungshonorare in Deutschland - Determinanten und Implikationen
Autor(in):
Köhler, Annette G. im Online-Personal- und -Vorlesungsverzeichnis LSF anzeigen; Marten, Kai-Uwe; Ratzinger, Nicole V.S.; Wagner, Marco
Erscheinungsjahr
2010
Erschienen in:
Zeitschrift für Betriebswirtschaft, Jg. 80 (2010), Heft 1, S. 5 - 29
Signatur der UB
WWW URL

Abstract:

Die aufgrund der Verabschiedung des Bilanzrechtsreformgesetzes seit 2005 verfügbaren Honorare für Abschlussprüfungen belegen eine außerordentlich hohe Anbieterkonzentration auf dem deutschen Markt für Abschlussprüfungen kapitalmarktorientierter Unternehmen. Damit liegt die Annahme von Wettbewerbsverzerrungen zulasten von Unternehmen und insbesondere von Honoraren oberhalb des Gleichgewichtspreises auf Polypolen nahe. Auf Basis einer multivariaten Regressionsanalyse, der eine für Deutschland bislang einmalige Vollerhebung der relevanten Unternehmens- und Honorardaten zugrunde liegt, lässt sich allerdings zeigen, dass mit einem Prüferwechsel im Jahr 2005 ein 24 %iger und in den beiden Folgejahren durchschnittlich ein 15 %iger Honorarrückgang einhergeht. Dies kann als Indikator für einen funktionierenden Preiswettbewerb interpretiert werden. Ferner lässt sich anhand der Honorardaten auf Mandantenebene zeigen, dass der Honorarrückgang nur sehr beschränkt durch nachfolgende Honorarerhöhungen konterkariert wird, d. h. derzeit kein Hinweis auf Lowballing vorliegt. Gleichwohl sind längere Zeitreihen notwendig, um Aussagen zur Nachhaltigkeit der gegenwärtigen Tendenzen treffen zu können.