Bäcker, Gerhard; Neubauer, J.:
Soziale Sicherung und Arbeitsförderung bei Armut durch Arbeitslosigkeit
In: Handbuch Armut und soziale Ausgrenzung / Huster, E.-U.; Boeckh, J.; Magge-Grotjahn, H. (Hrsg.). - 1.Auflage, Wiesbaden: VS, Verl. für Sozialwiss., 2008
Buchaufsatz/Kapitel in Sammelwerk / Fach: Soziologie, Sozialwissenschaften
Titel:
Soziale Sicherung und Arbeitsförderung bei Armut durch Arbeitslosigkeit
Autor(in):
Bäcker, Gerhard im Online-Personal- und -Vorlesungsverzeichnis LSF anzeigen; Neubauer, J.
Erscheinungsjahr:
2008
Erschienen in:
Handbuch Armut und soziale Ausgrenzung / Huster, E.-U.; Boeckh, J.; Magge-Grotjahn, H. (Hrsg.). - 1.Auflage, Wiesbaden: VS, Verl. für Sozialwiss., 2008
ISBN:
ISBN:
Signatur der UB:

Abstract:

Arbeitslosigkeit ist eines der größten Armutsrisiken. Neben dem engen Zusammenhang von Arbeitslosigkeit und Armut auf der Mikroebene von Personen und Haushalten besteht ein enger Zusammenhang von Arbeitslosigkeit und Armut auf der gesellschaftlichen Ebene. In der Summe bedrohen weit verbreitete arbeitslosigkeitsbedingte Armutslagen die soziale Kohäsion, stellen das Wirtschafts- und Sozialsystem in Frage und gefährden die politische und soziale Legitimation eines Sozialstaats. Armutsvermeidung und Armutsbekämpfung sind sowohl aus ethischer Sicht, aber daher auch aus dieser polit-ökonomischen Sicht zentrale Aufgaben der Sozialpolitik und begründen die kollektiv finanzierten Systeme sozialer Sicherung bei Arbeitslosigkeit.