Nieland, Jörg-Uwe; Hallenberger, G.:

Neue Kritik der Medienkritik, Werkanalyse, Nutzerservice, Sales Promotion oder Kulturkritik?

11111.Auflage, Köln: Halem (2005), 408 Seiten
ISBN: 3-931606-86-4, 978-3931606862
Buch / Monographie / Fach: Politikwissenschaft
Abstract:
Die Mediengesellschaft wird immer totaler (totalitärer?) und insofern wäre es dringend notwendig, dass auch die Medienkritik entsprechend wächst. Für die schulische Bildungsarbeit z.B. würde das bedeuten: verstärkte Einbindung von Medienpädagogik, Medienerziehung und Medienkritik – und eben nicht nur Anwendung und Einsatz von (neuen) Medien im Unterricht … Das Gegenteil aber scheint der Fall: Medienkritik verkommt zur Analyse von Einschaltquoten, von Umsatz und Marktanteil. Und in der Schule scheint die bloße Medienanwendung die kritische Auseinandersetzung mit Medien zunehmend zu verdrängen. Daraus entsteht die Notwendigkeit, erneut und grundsätzlich über Perspektiven der Medienkritik nachzudenken. Das tut dieser Band. Wie kann Medienkritik darauf reagieren, unter den Bedingungen der Mediengesellschaft immer auch Gesellschaftskritik zu sein? Im vorliegenden Band gehen Autoren aus den relevanten Bereichen der journalistischen wie institutionellen Medienkritik sowie der Medien- und Kommunikationswissenschaft diesen und anderen Fragen nach.