Schmidt, Albrecht; Kern, Dagmar; Pitz, M.; Bengler, K.:

Status- und Kontextinformationen für die Telekommunikation im Auto.

In: Mensch & Computer 2007.
Weimar: Oldenburg-Verlag (2007), S. 119-128
ISBN: 978-3486584967, 3486584960
Buchaufsatz / Kapitel / Fach: Informatik; Wirtschaftswissenschaften
Abstract:
Viele eingehende Telefonanrufe ins Auto enden, sobald der Anrufer erfährt, dass sein Gesprächspartner
gerade fährt. Solche Gespräche sind eine Störung für den Fahrer, ohne einen Nutzen zu bringen. Dieser
Beitrag präsentiert ein Konzept zur Verbesserung der Telekommunikation im Auto, welches auf dem
Austausch von Kontextinformationen zwischen dem Fahrer und dem Anrufer vor dem Aufbau einer
Kommunikation beruht. Die Hauptziele des vorgestellten Konzeptes bestehen darin, unnötige Anrufe
ins Auto zu verhindern oder zumindest zu reduzieren, ohne dass der Fahrer unerreichbar bleibt. Um die
Bedeutung des umgebenden Kontextes für den Fahrer für die Erreichbarkeit und beim Telefonieren zu
untersuchen, wurde eine umfangreiche Nutzerbefragung durchgeführt. Auf Basis dieser Daten wurde
ein Prototyp mit dem Namen „InCA“-System entwickelt, um die Bedeutung des Austauschs von
Kontextinformationen für den Fahrer und den Anrufer vor dem Aufbau einer Verbindung zu
untersuchen. Dieser Prototyp wurde experimentell evaluiert und es zeigt sich ein großes Potential für
die Verbesserung der Kommunikation durch den Austausch von Kontext vor dem Anruf.

Dieser Eintrag ist freigegeben.