Erkenntnisfortschritt in der Betriebswirtschaftslehre durch eine Neukonzeption der Allgemeinen Betriebswirtschaftslehre.

In: Fortschritt in den Wirtschaftswissenschaften, Wissenschaftstheoretische Grundlagen und exemplarische Anwendungen. / Zelewski, Stephan; Akca, Naciye (Hrsg.)
Wiesbaden: DUV (2003), S. 171-188
ISBN: 978-3-8350-0349-1, 978-3-8350-9199-3
Buchaufsatz / Kapitel / Fach: Wirtschaftswissenschaften
Abstract:
In diesem Beitrag wird ein methodologisches Konzept zur Herleitung erfahrungswissenschaftlicher Aussagen in der Betriebswirtschaftlichen Steuerlehre vorgelegt. In kritisch-rationalistischer Perspektive hat eine solche Methodologie die Funktion einer Technologie zur Erreichung von Erkenntnisfortschritt. Gleichzeitig wird mit einer solchen Methodologie Erkenntnisfortschritt gemessen. Erfahrungswissenschaftliche Aussagen bilden in der Betriebswirtschaftlichen Steuerlehre die Grundlage für die Beratung des (Steuer-)Gesetzgebers. Die Neukonzeption einer Methodologie zur Herleitung solcher Aussagen wird damit begründet, dass vorhandene Konzepte kritischen Einwendungen nicht standhalten. Das hier vorgelegt Konzept geht von der begründeten Annahme aus, dass in der Betriebswirtschaftlichen Steuerlehre nur erfahrungswissenschaftliche Aussagen über abstrakte Muster (Muster-Hypothesen) möglich sind. Die These des Beitrags lautet, dass diese Methodologie zur Herleitung von Muster-Hypothesen ein geeignetes Fortschrittskonzept darstellt.

Dieser Eintrag ist freigegeben.