Didaktik der berufsmoralischen Bildung in Wirtschaft und Verwaltung.

1. Auflage, Kiel: Books on Demand (2006), 688 Seiten
ISBN: 3-8334-6376-7, 978-3-8334-6376-1
Buch / Monographie / Fach: Wirtschaftswissenschaften
Abstract:
Die Entwicklung moderner Konzeptionen der Wirtschafts- und Unternehmensethik wie auch die beachtenswerten Anstrengungen in den Unternehmen haben bislang kaum mehr als erste Spuren in der kaufmännischen Berufsbildung hinterlassen. Eine systematische Integration wirtschaftsethischer Problemstellungen in das kaufmännische Curriculum steht bis dato aus. Dies, obwohl im zurückliegenden Jahrzehnt die Notwendigkeit der schulischen Wertebildung oder gar der Werteerziehung verstärkt diskutiert wird. Doch beide Diskurse haben sich bislang eher parallel vollzogen.
Berufsmoralische Bildung wird in der vorliegenden Arbeit verstanden als die Entfaltung der Fähigkeit und Bereitschaft zum moralischen Handeln. Sie ist bezogen auf berufliche Anforderungssituationen und damit auf berufstypische Aufgaben und Probleme, zu deren kompetenter und selbstständiger Lösung die Auszubildenden befähigt werden sollen. Mit seiner Didaktik der berufsmoralischen Bildung arbeitet der Verfasser eine berufsübergreifende, fachliche Systematik zur Integration wirtschaftsethischer Problemstellungen in Prozesse der kaufmännischen Berufsbildung heraus. Zugleich zeigt er die Prinzipien und Optionen einer systemischen Kasuistik auf. Sein erklärtes Ziel ist die Einheitlichkeit der berufsmoralischen Kaufmannsbildung in der Vielgestaltigkeit ihrer Ausformungen nach den Erfordernissen der speziellen Ausbildungsberufe.

Dieser Eintrag ist freigegeben.