Varianten computergestützten Instruktionsdesigns. Autorensysteme, Lehrprogrammgeneratoren, Ratgeber- und Konsultationssysteme.

In: Unterrichtswissenschaft, Jg. 24 (1996) ; Nr. 1, S. 69-92
ISSN: 0340-4099
Zeitschriftenaufsatz / Fach: Erziehungswissenschaften
Abstract:
Computer eignen sich nicht nur für die Durchführung, sondern auch für Planung und Entwicklung von Unterricht. Die mangelnde Produktivität und didaktische Qualität bisherige CBT-Produktionen motivierte Überlegungen zur "Automatisierung" von (Teilen) der didaktischen Planungs- und Entwicklungsaktivitäten. Eine weitgehende Automatisierung, insbesondere der Sequenzierung des Lehrangebotes, streben ID Expert sowie DISCourse an. Die Vorgehensweise der didaktischen Medienproduktion ändert sich bei diesen objektorientierten Entwicklungsumgebungen grundsätzlich, so daß Akzeptanzprobleme bei Instruktionsdesignern auftreten. Hinzu kommen eine Reihe grundsätzlicher technologischer wie didaktisch-konzeptueller Probleme, die zur Entwicklung von produktiven und analytischen Entwicklungswerkzeugen führte. Sie beschränken sich bewußt auf Teile des Entwicklungsprozesses, dienen jedoch zur Zeit eher der Ausbildung von Instrukionsdesignern. Ratgebersysteme unterstützen die Planung und Entwicklung jeglicher Instruktion und lösen sich damit von computergestützten Lehr-Lernmedien. Elektronische Konferenz- und Konsultationsysteme schließlich fördern den persönlichen Austausch zwischen Experten über Distanzen. (DIPF/Abstract übernommen.)