Felder, Stefan; Aidelsburger, P.; Siebert, U.; Wasem, Jürgen:
Dauben, Hans-Peter; Rüther, Alric; Warda, Frank (Hrsg.):
Gesundheitsökonomische „Kurz-HTA-Berichte“. Eine systematische Übersichtsarbeit zur Methodik und Implementation.
1. Auflage, Köln: DIMIDI, 2003
Buch / Fach: Wirtschaftswissenschaften
Titel:
Gesundheitsökonomische „Kurz-HTA-Berichte“. Eine systematische Übersichtsarbeit zur Methodik und Implementation.
Herausgeber(in):
Dauben, Hans-Peter; Rüther, Alric; Warda, Frank
Autor(in):
Felder, Stefan im Online-Personal- und -Vorlesungsverzeichnis LSF anzeigen; Aidelsburger, P.; Siebert, U.; Wasem, Jürgen im Online-Personal- und -Vorlesungsverzeichnis LSF anzeigen
Beitragende(r):
Greiner, W.; Leidl, R.
Auflage:
1. Auflage
Erscheinungsort:
Köln
Verlag:
DIMIDI
Erscheinungsjahr:
2003
Umfang:
52 Seiten
ISBN:

Abstract:

Kurzfassung 2.1 Politische Fragestellung / Hintergrund / Forschungsfrage DAHTA/DIMIDI vergibt in Umsetzung des Auftrags aus dem Gesetz über ein Informationssystem zur Bewertung medizinischer Technologien Forschungsvorhaben des Health Technology Assessment (HTA). Ein Instrumentarium für die Durchführung gesundheitsökonomischer Kurz-HTA-Berichte ist bislang für Deutschland nicht entwickelt. Mit dem vorliegenden Projekt soll untersucht werden, welche Informationen aus der vorhandenen nationalen und internationalen Literatur zum methodischen Vorgehen eines gesundheitsökonomischen Kurz-HTA-Berichts gezogen werden können und welche Empfehlungen sich daraus zu einer Methodik für einen gesundheitsökonomischen Kurz-HTABericht ableiten lassen. 2.2 Methodik Eine systematische Literaturrecherche wird durchgeführt. Die hierbei identifizierten relevanten Studien werden beschrieben und bewertet. Empfehlungen für die Methodik eines gesundheitsökonomischen Kurz-HTA-Berichts werden entwickelt und offen zwischen verschiedenen gesundheitsökonomischen Arbeitsgruppen diskutiert. 2.3 Ergebnisse Es werden drei relevante Publikationen identifiziert und in die Datenextraktion sowie in die Informationssynthese einbezogen. Eine klare, übereinstimmende Definition von (gesundheitsökonomischen) Kurz-HTA-Berichten und der bei ihnen zu beachtenden Vorgaben ist danach nicht ableitbar. Die persönlichen Empfehlungen der Autoren verstehen das Verfassen eines gesundheitsökonomischen Kurz-HTA-Berichts als eine eigenständige Methode zur gezielten Bewertung der Kosteneffektivität einer Technologie, die einer präzisen Fragestellung bedarf und innerhalb von drei Monaten (plus Begutachtungsverfahren) abgeschlossen werden soll. Zu folgenden Elementen eines gesundheitsökonomischen Kurz-HTA–Berichts werden Empfehlungen gegeben: Zur Darstellung der relevanten Hintergrundinformationen sowie zu der zu berücksichtigenden Perspektive, zur Rolle der Entscheidungsanalyse, zur Informationsgewinnung, zur Diskussion, zur Formulierung von Schlussfolgerungen, zur Qualitätssicherung sowie zur Dissemination. Eine standardisierte Gliederung zur Kurzbeschreibung identifizierter und eingeschlossener Studien sowie eine Checkliste zu ihrer Bewertung werden zur regelmäßigen Anwendung in gesundheitsökonomischen Kurz-HTABerichten entwickelt. Ein Vorschlag zur weiteren Implementation des empfohlenen Verfahrens wird unterbreitet.