Felder, Stefan; Werblow, Andreas:

A physician fee that applies to acute but not to preventive care: Evidence from a German Deductible Program

In: Schmollers Jahrbuch Zeitschrift für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, Jg. 128 (2008) ; Nr. 2, S. 191 - 212
ISSN: 1865-5742
Zeitschriftenaufsatz / Fach: Wirtschaftswissenschaften
Abstract:
Eine deutsche gesetzliche Krankenkasse offerierte im Rahmen eines Modellvorhabens ihren freiwillig Versicherten für 240 € einen Selbstbehaltvertrag, wenn diese sich bereit erklärten, für Arztbesuche 20 € zu zahlen und die Kosten der Inanspruchnahme anderer Leistungen bis zu einem Gesamtbetrag von 300 € selbst zu übernehmen. In der vorliegenden Arbeit untersuchen wir die Auswirkungen dieses Anreizvertrages, indem wir die Leistungsinanspruchnahme von rund 5.000 Teilnehmern des Modellvorhabens mit jener einer Kontrollgruppe vergleichen. Die Individualdaten decken zwei Jahre vor und das Jahr nach der Einführung des Modellvorhabens ab. Wir wählen einen parametrischen Ansatz zur Untersuchung der Determinanten, sich für den Selbstbehaltvertrag zu entscheiden, mindestens einmal zum Arzt zu gehen sowie der Höhe der Leistungsinanspruchnahme. Wir vergleichen einen Instrumentvariablenansatz mit einer exogenen Spezifikation der Selbstbehaltwahl. Die Resultate zeigen, dass der Selbstbehalt die Zahl der Arztbesuche und die Höhe von kurativen medizinischen Leistungen signifikant reduziert. Umgekehrt bleibt die Inanspruchnahme von präventiven Leistungen, die nicht dem Selbstbehalt unterliegen, konstant.