Gestaltungsorientierte Mediendidaktik und ihr Verhältnis zur Allgemeinen Didaktik.

In: Allgemeine Didaktik im Wandel / Stadtfeld, Peter; Dieckmann, Bernhard (Hrsg.)
Bad Heilbrunn: Klinkhardt (2005), S. 214 - 234
ISBN: 3-7815-1384-X
Buchaufsatz / Kapitel / Fach: Erziehungswissenschaften
Abstract:
Der Beitrag geht auf die Fragen ein, a) ob es tatsächliche Gründe für eine eigenständige Mediendidaktik - neben der Allgemeinen Didaktik - gibt und b) was die Grundfragen einer Mediendidaktik wären. "Dabei soll sichtbar werden, dass die Mediendidaktik sich mit den gleichen Fragen beschäftigt wie die Allgemeine Didaktik und dazu auch auf die gleichen Prinzipien und Modelle zurückgreift. Die Antworten der Mediendidaktik fallen dabei jedoch teilweise anders aus, da sie die besonderen Bedingungen des Lernens und Lehrens mit Medien sowie deren Planung und Durchführung berücksichtigen muss. Außerdem findet die Forschung zum Instructional Design zunehmend stärkere Beachtung." Die erwähnten Grundfragen sind: 1) Lehr- oder Bildungsmedium, 2) Mehrwert digitaler Medien, 3) Produktqualitäten didaktischer Medien, 4) prozessorientierte Forschung, die davon ausgeht, "dass die Qualität des mediengestützten Lernergebnisses wesentlich davon abhängt, wie der Prozess von Konzeption, Entwicklung und Einsatz... gestaltet wird", 5) Gestaltungsorientierung didaktischer Medien, 6) Mediendidaktik und Didaktisches Design. (DIPF/Orig./Bi.).