Probleme der objektiven Hermeneutik

Hagen: Studienbrief der Fernuniversität Hagen (1986), 234 Seiten
Buch / Monographie / Fach: Kommunikationswissenschaft
Abstract:
Dieser Studienbrief über Probleme der Objektiven Hermeneutik behandelt vor allem (aber nicht allein) methodologische und methodische Fragen eines wichtigen Ansatzes qualitativer Sozialforschung. Neben den Ansätzen qualitativer Sozialforschung von Fritz SCHÜTZE, Anselm STRAUSS, Hans-Georg SOEFFNER und Bruno HILDENBRAND liegt nun eine Auseinandersetzung mit der Objektiven Hermeneutik von Ulrich OEVERMANN vor.