Sures, Bernd; Thielen, Frankie; Zimmermann, Sonja:

Untersuchungen zur Bioverfügbarkeit Kfz-emittierter Platingruppenelemente (PGE) für die aquatische Fauna unter besonderer Berücksichtigung von Palladium.

In: Umweltwissenschaften und Schadstoff-Forschung - Zeitschrift für Umweltchemie und Ökotoxikologie, Jg. 14 (2002) ; Nr. 1, S. 30-36
ISSN: 0934-3504
Zeitschriftenaufsatz / Fach: Biologie
Abstract:
Die Aufnahme und Anreicherung der Kfzbürtigen Platingruppenelemente (PGE) Pt, Pd und Rh durch aquatische Tiere wurde an Dreikantmuscheln, Aalen und Barben untersucht. Hierzu wurden die Testorganismen in Wasser mit Straßenstaub einer stark befahrenen Straße oder mit zerriebenem Autokatalysatormaterial über mehrere Wochen exponiert und anschließend Leber und Niere der Fische sowie das Weichgewebe der Muscheln analysiert. Im Rahmen dieser Studien konnte nachgewiesen werden, dass alle drei Edelmetalle durch Fische wie durch Muscheln aufgenommen und angereichert werden. Für Pd fand sich die höchste Bioverfügbarkeit, gefolgt von Pt und Rh. Das Ausmaß der Aufnahme von Pd durchDreissena polymorpha war ca. 5fach höher als von Pb und 6fach niedriger verglichen mit dem essenziellen Element Cu. In Anbetracht der steigenden Emission von Pd sollte ein Umweltmonitoring die Verbreitung von Pd in der Umwelt klären.
The uptake and accumulation of the traffic-related platinum group elements (PGE) Pt, Pd and Rh by the aquatic fauna was investigated. Zebra mussels, eels and barbels were maintained in water containing either road dust or ground catalytic converter material. Following the exposure, samples of fish liver and kidney, as well as the soft tissues of the mussels, were analysed. Our results revealed that all three catalytic noble metals were accumulated by aquatic organisms. The highest bioavailability was found for Pd, followed by Pt and Rh. The concentration factor of Pd forDreissena polymorpha was 5 times higher compared with Pd and only 6 times lower than the essential element Cu. With regard to the increasing emission of Pd the level of this metal has to be monitored very carefully in the environment.